Autofahrende Hunde

In Neuseeland haben es Trainer fertiggebracht einem Hund tatsächlich das Autofahren zu lernen. Hierfür waren insgesamt 7 Wochen Training notwendig.

Der Schnauzer Monti fährt tatsächlich das Auto – er schaltet, gibt Gas und fährt den Wagen alleine. Nur beim Bremsen hat er noch Probleme.

Während der Fahrt gibt die mitlaufende Trainerin von draussen Kommandos über das Funkgerät. Nach dem Training erhält der Schnauzer dann seine Belohnung.

Das ganze wurde von einer neuseeländischen Tierschutzorganisastion initiiert, die zeigen will, dass Tiere aus dem Tierheim keine Tiere zweiter Klasse sind.

Inzwischen können mehrere Hunde Autofahren. Es gab hierfür sogar eine Fahrschule für Hunde. Gas, Bremse und Schaltung für den Gang bedienen sie mit ihren Pfoten. Es gibt sogar einen speziellen Anlasser, der den Wagen startet. Nur beim Anschnallen benötigen die Tiere noch Hilfe. Die Hunde schaffen es auch die Kurve zu fahren.